Der Nutzer, das Internet und die Daten

Schaubild zur Datenbasis einer Geodateninfrastruktur.

Der Wegbereiter zu diesen Daten ist das Internet. Genauer gesagt: Über einen Internetbrowser ruft der Nutzer das Geoportal auf. In einigen Geoportalen kann sich ein Geodaten-Nachfrager nun für eine Nutzerrolle entscheiden: Ist er beispielsweise Mitarbeiter einer Fachverwaltung, erhält er einen anderen Zugang als etwa ein Bürger. Jeder Nutzergruppe kann also eine eigene Zugangsberechtigung zu Geodaten gewährt werden.

Das Internet ist auch der Kanal, der die Verbindung zwischen dem Geoportal und der Datenbasis herstellt und für die Datenübertragung sorgt.