Geben und nehmen

Dies funktioniert nach dem Prinzip "Geben und nehmen". Jeder Datenanbieter und jeder Datennutzer ist innerhalb einer GDI miteinander verbunden. Jeder kann seinerseits Daten abfragen, aber auch liefern. Ingenieur- und Planungsbüros beispielsweise nutzen Daten aus unterschiedlichen Quellen, um Bauprojekte zu realisieren. Gleichzeitig generieren sie aber auch eigene Geodaten, die sie allen anderen Netzwerkteilnehmern zur Verfügung stellen können. Kommunen profitieren von einem solchen Netzwerk am meisten. Da sie bei den lokalen Verwaltungsvorgängen Zugriff auf eine Vielzahl von unterschiedlichen Geodaten haben, sind sie sowohl Datenanbieter als auch Datennutzer. Mithilfe einer GDI organisieren und optimieren die kommunalen Verwaltungen darüber hinaus auch ihre eigenen Arbeitsabläufe.