Zoom

Aktueller Zoom: 100%

Das Metadateninformationssystem (MIS)

  • Es greift auf eine Datenbank voller Metadaten zu.
  • Es ist quasi die Suchmaschine in einer GDI.
  • Metadaten beinhalten standardisierte Informationen über Geodaten.
  • Beispiel für ein MIS: Metadatensuche im Geoportal Hessen

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <object> <param>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA

Um automatisch über neue Kommentare informiert zu werden, können Sie die abonnieren-Funktion nutzen.

Ein Metadateninformationssystem (MIS) greift auf eine Datenbank voller Metadaten zu - und ist somit die erste Anlaufstelle bei der Suche nach Geodaten. Man könnte auch sagen: Das MIS ist die Suchmaschine in einer Geodateninfrastruktur.

Metadaten sind die beschreibenden Daten über Geodaten. Sie enthalten beispielsweise die Angaben zur datenhaltenden Stelle, zur Qualität und zur Aktualität der Daten sowie die Kontaktdaten des zuständigen Ansprechpartners. Wichtig ist, dass Metadaten stets in einheitlicher Form vorliegen, damit sie durchsuchbar und vergleichbar bleiben.

Ohne den Eintrag in ein Metadateninformationssystem wie beispielsweise das MIS im Geoportal Hessen sind Geodaten oder Geodatendienste nicht auffindbar.

Inhalt

exportieren
teilen
Xing
XING
abonnieren
RSS Feed
|
E-Mail

Inhaltsversionen:

Nachrichten, Fragen und Kommentare können Sie uns gerne per Email an info@gdi-suedhessen.de zukommen lassen.

Druckversion

Bitte wählen Sie ...

PDF Export

Bitte wählen Sie ...

HTML Export

Bitte nutzen Sie die "Speichern unter" - Funktion Ihres Browsers nach der Auswahl.

Bitte wählen Sie ...

Abonnement

Bitte wählen Sie ...

Abonnement

Bitte wählen Sie ...